Sieben Tipps rund um den Wickeltisch

Wickeln muss keine Qual sein

Als Eltern verbringt Ihr sieben volle Wochen mit Eurem Kind am Wickeltisch. Wir haben Euch die besten Tipps rund um den Wickeltisch zusammengestellt, um die tägliche Routine in viele schöne Momente zu verwandeln.

Ein kindgerechter Ort

Schöne Wickel-Momente mit Eurem Baby fangen an der Wahl des perfekten Ortes für Euren Wickeltisch oder Eure Wickelkommode an. Hierbei solltet Ihr vor allem darauf achten, dass genügend Platz zum Wickeln Eures Kindes vorhanden ist, sodass Euer Baby und Ihr Euch gleichermaßen wohlfühlt. Außerdem sollte es dort relativ leise und die Temperatur leicht zu regulieren sein.

Ein kindgerechtes Möbelstück

Um Euer Baby zu wickeln, habt Ihr die Wahl zwischen einem ganz normalen, bereits vorhandenen Tisch (beispielsweise dem Küchentisch), einer Wickelkommode oder einem speziellen Wickeltisch. Von der Verwendung eines normalen Tisches raten wir allerdings dringend ab, da Ihr so für jeden Wickelvorgang extrem viel Vorbereitung benötigt, weder Euch noch Eurem Kind Komfort geboten wird und auch die Hygiene nicht gewährleistet werden kann.

In jedem Fall solltet Ihr beachten, dass Euer Wickeltisch bzw. Eure Wickelkommode stabil und robust konstruiert ist, damit beim Wickeln Eures Babys nichts umkippen kann. Darüber hinaus sind Prüfsiegel wie das GS-Siegel ebenso von Bedeutung wie ein umlaufender Fallschutz sowie keine scharfen Kanten und spitze Ecken, um die Verletzungsgefahr für Euer Baby zu minimieren.

Eine kindgerechte Höhe

Die Höhe des Wickeltisches ist nicht nur für Euer Baby von Bedeutung, sondern vor allem für Euch Eltern. Viele Wickeltische und Wickelkommoden bieten eine praktische Höhenverstellung, sodass Ihr die Höhe Eures Wickelmöbels ganz einfach auf die Körpergröße beider Elternteile anpassen könnt. So entlastet Ihr Euren Rücken ungemein und gestaltet das Wickeln Eures Babys auch für Euch Eltern so angenehm wie möglich.

Kindgerechter Stauraum

Spezielle Wickeltische und Wickelkommoden bieten Euch reichlich praktischen Stauraum, um all die Utensilien wie Windeln, Pflegeprodukte und frische Kleidung zu verstauen, die Ihr für das Wickeln Eures Kindes braucht. Solltet Ihr noch mehr Stauraum benötigen, dann könnt Ihr über Eurem Wickelmöbelstück ganz einfach ein Wandregal als Ablage anbringen. So könnt Ihr auch verschiedene Pflegeprodukte, die nicht unbedingt in die Hände Eures Babys geraten werden sollten, außerhalb der Reichweite Eures Kindes platzieren.

Eine kindgerechte Wickelauflage

Beim Wickeln sollte es für Euer Kind weich und komfortable sein, um das Wickeln für Euer Baby so angenehm wie möglich zu gestalten. Wickelauflagen bestehen in der Regel aus Plastik. Hierbei solltet Ihr unbedingt darauf Acht geben, dass Eure Wickelauflage PVC-frei ist, da sonst schädliche Weichmacher enthalten sein können. Für Plastikauflagen gibt es auch bequeme Stoffbezüge, um den Komfortfaktor Eures Kindes nochmals zu erhöhen. Die Bezüge sollten unbedingt leicht abzunehmen und bei hohen Temperaturen waschbar sein.

Eine kindgerechte Temperatur

Während des Wickelns sollte Euer Baby nicht frieren. Zu heiß sein sollte es aber auch nicht. In der Regel ist eine Temperatur von rund 25 °C perfekt, damit sich Euer Baby beim Wickeln pudelwohl fühlt. Vor allem im Winter kann eine Wärmelampe gerade in schwierig heizbaren Räumen von Vorteil sein, um schnell eine perfekte Temperatur für Euer Kind zu erreichen.

Hierbei gilt zu beachten, dass der empfohlene Mindestabstand zwischen Wärmelampe und Wickeltisch bzw. Wickelkommode eingehalten wird. Dies könnt Ihr ganz einfach erreichen, indem Ihr Eure Wärmelampe zum Beispiel an einem Wandregal anbringt.

Kindgerechte Beschäftigungsmaßnahmen

Euer Baby sollte sich während des Wickelns unbedingt beschäftigen können, damit es nicht so unruhig ist und Ihr es problemlos und schnell wickeln könnt. Hierfür eignet sich beispielsweise ein Mobile über der Wickelkommode, eine Spieluhr oder eine kleine Rassel.

Der Gedanke, ihr Kind täglich mehrmals wickeln zu müssen, bereitet vielen jungen Eltern anfangs schlaflose Nächte. Mit unseren Profi-Tipps rund ums Wickeln schafft Ihr die optimalen Voraussetzungen, um das Wickeln Eures Babys ebenso für Euch wie auch für Euer Kind so komfortabel und angenehm wie irgend möglich zu machen. So wird Wickeln ganz schnell zum leichtgängigen Alltagsritual.

Ähnliche Beiträge