Wann braucht Ihr welchen Kindersitz?

Die Kindersitz Gruppen

Es gibt eine schier unüberblickbare Anzahl an verschiedenen Modellen von Kindersitzen. Damit Ihr genau den Kindersitz findet, der auf das Alter und das Gewicht Eures Kindes zugeschnitten ist, werden diese in sechs Gruppen sowie einige spezielle Unterkategorien unterteilt.

Nach der ECE-Richtlinie Nummer 44 werden die folgenden Gruppen von Kindersitzen unterschieden:

Die Empfehlung bis 4 Jahre: Reboarder

Bis zum Alter von vier Jahren fahren Eure Kinder meist in einem Sitz der Gruppe 1 mit. Bisher sind in Deutschland zwar viele Sitze der Gruppe 1 noch vorwärts gerichtet unterwegs, doch gehen die Empfehlungen von Experten immer stärker zu Reboardern hin, das heißt, rückwärts gerichteten Sitzen.

Warum rückwärts gerichtet?

Der Grund: Nicht nur Babys, auch Kleinkinder unter vier Jahren haben einen vergleichsweise großen und verhältnismäßig schweren Kopf mit einer wenig ausgeprägten Nackenmuskulatur. Im Falle eines Frontalaufpralles ist daher in vorwärts gerichteten Sitzen die Gefahr eines Schädel-Hirn-Traumas oder Verletzungen an der Nackenwirbelsäule erheblich größer als in Reboardern.

Experten empfehlen daher, dass die Kleinen möglichst bis zum vierten Lebensjahr in einem Reboarder unterwegs sind.

Die folgende Grafik zeigt unsere Empfehlung der verschiedenen Kindersitze. Von der Babyschale, über den Reboarder bis zur Gruppe 2/3 Kindersitz. Die Grafik soll einen groben Überblick über die verschiedenen Kindersitz-Typen und Möglichkeiten geben. Eine ausführliche Beratung in unserer Filiale und ein testweiser Einbau ist immer ratsam.

Wie geht es weiter ab vier Jahre

Spätestens mit vier Jahren und mit einem Körpergewicht von ca. 18 kg ist es Zeit, zu wechseln – jetzt passt Euer Liebling mit Sicherheit nicht mehr in seinen Kindersitz der Gruppe 1. Das bedeutet, jetzt müsst Ihr Euch nach einem neuen Kindersitz der Gruppen 2 und 3 umsehen, welche bei ca. 15 kg Körpergewicht und etwa einem Alter von ca. drei Jahren beginnen.

Wir empfehlen: Nutzt Euren Reboarder so lange wie möglich!

Mit der Größe von 150 Zentimetern oder dem vollendeten 12. Lebensjahr endet die gesetzliche Pflicht, einen Kindersitz zu nutzen.

Möglichst spät in die Gruppe 2/3 wechseln

ACHTUNG: Grundsätzlich empfehlen wir immer, so spät wie möglich in die Kindersitz-Gruppe 2 zu wechseln. So lang Euer Liebling nicht aus seinem Kindersitz herausgewachsen ist, bieten Reboarder der Gruppe 1 den größtmöglichen Schutz für Euren kleinen Fahrgast!

Ähnliche Beiträge